Soul Mates – Flüstern des Lichts von Bianca Iosivoni

Ich habe Bianca Iosivoni dieses Jahr in Leipzig über Laura Kneidl kennengelernt. Wir haben in derselben Pension gewohnt und uns bei einem Teller Nudeln sehr nett unterhalten. Seitdem verfolge ich, was sie so veröffentlicht. Ich bin ehrlich, als ich die ersten Cover-Bilder zu Soul Mates – Flüstern des Lichts im April sah, bin ich zunächst davon ausgegangen, dass Bianca an einem weiteren Liebesroman schreibt … als ich dann aber eine Mail von ihr bekam, ob ich nicht wie für Laura ihre neuen Fantasy Bücher testlesen könnte, war ich gleich Feuer und Flamme!

»Wo Licht ist, da ist auch Schatten.«
Johann Wolfgang von Goethe

So beginnt Soul Mates- das Flüstern des Lichts …sofort bin ich von Rayne begeistert. Die Protagnistin lebt mit ihrer Adoptivmutter Nora und der siebenjährigen Emma zusammen. Rayne kommt ohne Kaffee nicht in die Gänge und liebt Bücher. Ich habe also kein Problem mit Rayne eine Bindung aufzubauen 😉 … doch Rayne hört Stimmen. Stimmen in Ihrem Kopf – grausame Schreie – und sie weiß nicht, woher die Stimmen kommen, geschweige denn, wie sie sie abstellen kann.

Colt erinnert mich zunächst ein wenig an Angel aus der Serie Buffy … der düstere Held der auf der Seite der Guten kämpft. Unheimlich attraktiv und anziehend, aber auf eine Weise bei der man sofort weiß dass es nicht gut für einen ist – man es aber trotzdem nicht lassen kann… Und obwohl er auf der Seite des Lichts steht, birgt er ein dunkles Geheimnis.

Die beiden treffen in einer dunklen Gasse aufeinander und obwohl die Situation gefährlich ist, fühlen sie sich sofort gegen ihren Willen voneinander angezogen.

Er sieht das Dunkle in ihrer Schönheit.
Sie sieht das Schöne in seiner Dunkelheit.
Zwei Seelen – für immer verbunden.
Doch im Kampf zwischen Licht und Schatten bedeutet ihre Liebe den Tod.

Mehr kann ich vom Inhalt eigentlich gar nicht verraten ohne zu spoilern. Begleitet Rayne und Colt selbst auf ihrem Weg durch Licht und Schatten. Nichts ist, wie es zu Anfang scheint …

Bianca Iosivoni hat ein wunderbares Setting geschaffen. Die Welt von Licht, Schatten und allem dazwischen ist schlüssig und man findet sich schnell ein. Offene Fragen werden immer beantwortet – manche schneller, so manche Überraschung kommt zum Schluss. Mir ging es jedenfalls so, dass ich während des Lesens gerade meine Notiz zu Unklarheiten getippt hatte – da wurde meine Frage auch schon im nächsten Kapitel beantwortet. Bianca kann sich wunderbar in die Sichtweise der Leser hinein versetzen.

Rayne und Colt sind sehr gut in Ihrer Unperfektion gezeichnet. Es gibt eben nicht nur Schwarz und Weiß. Sie waren mir beide sehr nah. Besonders mochte ich die starke Rayne und Ihre Schlagfertigkeit. Aber auch die Nebencharaktere sind alle perfekt dargestellt – ob sympathisch oder nicht.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist außergewöhnlich gut. Durch Ihre Fähigkeit Stimmungen durch ihre Worte zu erschaffen ist man immer voll dabei. Ein Aufhören am Ende des Kapitel ist schier unmöglich. Ich habe das Buch sogar am Strand von Sizilien weiter gelesen, das sagt eigentlich schon alles.

Soul Mates – Das Flüstern des Lichts ist der Auftakt eines fesselnden und zugleich wunderschönen Zweiteilers den ihr nicht verpassen dürft!

Natürlich vergebe ich 5 von 5 LieblingsLesesesseln für diese wunderbare, nervenaufreibende, humorvolle und actionreiche Geschichte!

cropped-cropped-20170821_175500 cropped-cropped-20170821_175500 cropped-cropped-20170821_175500 cropped-cropped-20170821_175500 cropped-cropped-20170821_175500

Und wenn ich schon so nahe bei der Entstehung dieser fantastischen Dilogie dabei sein durfte, habe ich es mir nicht nehmen lassen Bianca ein paar Fragen zu stellen:

Welches war Dein Lieblingscharakter beim Schreiben?

Ich mochte Lauren insbesondere in Band 2, weil sie so eine tolle Antagonistin ist. Das Schlimme an ihr ist, dass man sie und ihre Beweggründe sogar irgendwie verstehen kann. Und natürlich Colt. Immer Colt. Aber das ist ja wohl selbstverständlich, oder? 😀 Rayne und ich haben es uns dagegen nicht immer leicht gemacht, aber ich liebe die Entwicklung, die Rayne von der ersten Seite von Band 1 bis zur letzten Seite von Band 2 durchlebt.

Und welcher hat am meisten Eigenleben entwickelt?

Das dürften Miles, Zane, Liv, Fernando und Nell sein, die alle eine viel größere Rolle bekommen haben, als ursprünglich geplant war.

Welche Musik hast Du beim Schreiben gehört?

Viel von Skillet, Florence and The Machine und Instrumentalmusik. Den Soundtrack zu „Soul Mates – Flüstern des Lichts“ gibt es übrigens hier auf Spotify: http://spoti.fi/2wdrWJn

Mir geht es beim Lesen so, dass ich bei manchen Büchern Lust auf Schokolade bekomme und bei manchen auf was herzhaftes … bei Soul Mates habe ich immer scharfe Chips geknabbert 😉 … Geht es Dir beim Schreiben ähnlich?

Das ist ja richtig cool! An so etwas habe ich, ehrlich gesagt, noch nie gedacht. Beim Schreiben esse ich generell wenig, aber wenn, dann meist irgendetwas mit Schokolade.

Hattest Du beim Schreiben des ersten Teils schon den Plot von Teil 2 fertig?

Ja, der Plot für Teil 2 war schon fertig, aber wie so oft hat sich beim Schreiben selbst einiges anders entwickelt als geplant. Die Figuren und ihre Geschichte haben mich überrascht – und das werden sie euch hoffentlich auch.

Danke Bianca für die spannenden Einsichten!

Und um Euch richtig neidisch zu machen … gerade lese ich Soul Mates Teil 2! Ich bin froh, nicht bis April nächsten Jahres auf eine Fortsetzung warten zu müssen, das hätte mich verrückt gemacht 😉

58514

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch
  • Ebbok ISBN-10: 3473585149
  • Preis: 9,99 €
  • Taschenbuch ISBN-13: 978-3473585144
  • Preis: 14,00 €
  • Vom Verlag empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Teil 1 einer Dilogie

Kaufen könnt ihr das Buch bei Ravensburger, dem Buchhändler Eures Vertrauens oder bei amazon.

Unschuldig von Sandra Neumann

Unglaublich! Schon der sechste Band rund um Laura und Phil – und wie immer wenn man etwas richtig gut findet kommt es einem viel kürzer vor als es in Wirklichkeit ist. Lese ich nun schon tatsächlich seit so vielen Jahren über die Beiden? Sie fühlen sich bereits an wie gute Bekannte die einen durchs Leben begleiten – und so habe ich mich besonders gefreut dass Laura und Philemon mich vor ein paar Wochen mit nach New York zur Einweihung der Freiheitsstatue genommen haben!

Es ist bereits das vierte Buch von Sandra Neumann oder ihrem weiteren Pseudonym Megan Grace, zu dem ich vorab „meinen Senf“ dazu geben durfte – und auch hier war es mir wie immer eine Freude.

Unschuldig“ ist anders als die fünf Vorgänger. Zum einen haben Laura und Phil nach ihrer Krise in „Mission Glasschuh“ zu neuer Harmonie gefunden, zum anderen gerät Phil direkt unter Mordverdacht! Und was das im New York von 1886 bedeutet müssen die beiden auf die harte Tour lernen .. Korruption ist allgegenwärtig und nur wer die richtigen Leute besticht kann auf gerechte Ermittlungen hoffen – oder auf überhaupt welche. In Phils Fall hat jedoch schon eine mächtige Person für seine falsche Verurteilung bezahlt. So greift Laura zu ungewöhnlichen Mitteln und bewirbt sich kurzerhand bei der ehemaligen Zeitung des Mordopfers. Getarnt als Reporterin aus Deutschland gelingt es ihr tiefer in das dunkle Dickicht der Intrigen rund um den Mord zu steigen.

Ich habe die Gelegenheit genutzt und der Auorin Sandra Neumann ein paar Fragen zu ihrem neusten Werk gestellt:

Warum diesmal New York? Warst Du schon an den Schauplätzen von „Unschuldig“? 

Im Buch wird zwei Mal die Hester Street erwähnt, die ja in „Der kleine Lord“ vorkommt und als ich das letzte Mal in New York war, war die Hester Street fast um die Ecke unseres Hotels, in dem wir damals wohnten. Und meine Freundin, mit der ich damals dort war, war total aufgeregt, dass wir die Straße gesehen haben, weil es einer ihrer Lieblingsfilme ist. Für sie wurden dann die zwei Referenzen auch aufgenommen.
Das ist übrigens etwas, das mich ein wenig fuchst, dass ich genau genommen um die Ecke von allen Schauplätzen der Lower East Side gewesen bin und dem damals kaum Beachtung geschenkt habe (zu dem Zeitpunkt habe ich gerade erst einmal angefangen Mission Glasschuh zu plotten) Aber gut, ich werde vielleicht noch einmal nach New York kommen und mir dann bewusst all die Orte ansehen, die aus dieser Zeit übrig geblieben sind. Und wie Laura selbst war ich noch nie auf Liberty Island. Ich bin nun einige Male mit der Staten Island Fähre dran vorbei gefahren, aber auf der Insel selbst war ich noch nie. Auch das werde ich nachholen, sollte ich noch einmal dorthin reisen.

Was war so besonders an der Arbeit zu „Unschuldig“?

Ich glaube, es war eines der aufwendigsten Bücher, die ich je geschrieben habe. Die Recherche war umfangreich und auch das gesamte Timing musste immer wieder neu geordnet werden. Ansonsten kann ich nur berichten, wie aufwühlend die Arbeiten an dem Buch waren, weil mich die Bilder von Riis so schockiert haben. Man kann gar nicht glauben, dass die Menschen ihre Kinder einfach ausgesetzt haben, weil man sie nicht ernähren konnte und die kleinen Würmchen sich alleine durchschlagen mussten.

Was die perfekte Überleitung zu Joey bringt. Joey ist eine ganz außergewöhnliche Figur in Deinem neuen Roman und man hat richtig das Gefühl dass sie Dir besonders an Herz gewachsen ist, richtig?

Ja, Eigentlich hatte Joey ja ein Bursche von der Straße sein sollen, doch kaum war Joey das erste Mal aufgetreten wusste ich, dass er nicht auf der Straße leben kann, sondern noch eine Familie mit einer grantigen Großmutter hat. Irgendwann einmal während des Plottens war ich an einem Punkt angelangt, an dem ich eigentlich wollte, dass Joey auch im Finale auftaucht. Doch jedes Mal, wenn ich an dieser Stelle weitergemacht habe, endete es damit, dass Joey auf tragische Weise ums Leben kam. Ich weiß, dass es heißt: Kill your darlings, aber das habe ich einfach nicht übers Herz gebracht. Joey war mir so ans Herz gewachsen, dass ich nicht so grausam sein konnte.

Das meine ich aber auch!

Krimi, Zeitreisen und eine humorvolle Liebesbeziehung – was will man mehr ?!? Ich wünsche Euch viel Spaß mit dem Ehepaar Berger und Joey in New York!

Hier kommt ihr zum Download. Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis von 0,99 € !

20179642_1819988394694935_1501376086_n

Das wunderbare Cover stammt übrigens von Laura Newman!