Das dunkle Herz von Lukas Hainer

Ich gebe zu, das Buch hatte ich zunächst gar nicht auf dem Schirm. Ich wurde erst durch den Newsletter vom Piper Verlag darauf aufmerksam. Besonders beeindruckt hat mich die Vita von Autor Lukas Hainer (dazu später mehr) weswegen ich das Buch kurzerhand bestellte und um einen Interview-Termin bat.

Das dunkle Herz ist das erste Hardcover bei Ivi – dem Verlag für Jugendbücher bei Piper. Das allein ist ja schon mal eine Auszeichnung … aber das Cover ist auch toll!!! Der Titel gold in einem dunklen, verzweigten Herz hervor gehoben das in Bäumen endet – hier haben die Cover-Designer wirklich fantastische Arbeit geleistet!

Zur Einstimmung zeige ich Euch mal den Buchtrailer vom Youtube Kanal des Autors. Im Anschluss seht ihr den Autor Lukas Hainer und den Aufruf zu einem genialen Gewinnspiel:

Der Einstieg erinnert ein wenig an Maze Runner – Anna wird bei der alljährlichen Trauerfeier für ihren vor 10 Jahren verschwundenen Bruder Ben schwindelig und findet sich im nächsten Moment in einer kargen Wüstenlandschaft wieder. Mit ihr sind dort noch andere Menschen aus verschiedenen Ländern und allen Alters gelandet – doch keiner weiß wie oder warum er hier ist… zusammen versuchen sie das beste aus dieser Situation zu machen und einen Weg nach Hause zu finden.

In der Wüste sind verfallene Gebäude zu finden, die davon zeugen, dass es vor Anna und den anderen Ahnungslosen schon zahlreiche weitere Menschen gab, die dasselbe Schicksal erfahren mussten. In einer Kirche findet sich der Satz „Du sollst nicht Töten“ in tausend verschiedenen Sprachen – wo ist Anna hier nur gelandet?

Anna – wächst im Schatten ihres verschwundenen Bruders auf. Das hat der Schriftsteller wirklich sehr einfühlsam gezeichnet. Natürlich trauert Anna um ihren Bruder – doch gleichzeitig wünscht sie sich auch nichts sehnlicher als einfach nur Anna zu sein, nicht das Mädchen mit dem verschwundene Bruder die alle wie ein rohes Ei oder wie eine Schlagzeile behandeln. Auch wünscht sie sich so sehr Eltern, für die sie ihr ein und alles ist – nicht nur die, die übrig blieb …

Nick – kam mir zunächst etwas zwielichtig vor. Doch bald entwickelt sich mehr zwischen Anna und dem jungen, gut aussehenden Griechen – zum Glück bleibt diese zarte Liebesgeschichte aber ganz im Hintergrund! Das finde ich sehr positiv und gibt der Handlung um die Suche nach einem Ausweg mehr Raum.

Die „verlorenen Jungs“ – die Kinder, die in dieser ungastlichen Welt gestrandet sind haben sich zu einer Einheit zusammen gerauft und bilden ihre eigene kleine Familie à la Peter Pan in dieser Geschichte. Die Hintergründe und Charakterisierungen dieser Kinder fand ich sehr gelungen. Schön wie diese Kinder trotz deren furchtbaren Situation es doch am allerbesten verstanden, sich umeinander zu kümmern – anders als die Erwachsenen …

Der alte Wächter – er war mir suspekt. Zunächst glaubte ich, es wäre der gealterte Bruder von Anna – das hat sich aber als falsch heraus gestellt. Ich hoffe in einer Fortsetzung der Geschichte mehr über die Hintergründe dieses mysteriösen Charakters zu erfahren.

Das Setting der kargen Wüstenlandschaft ist sehr bildhaft gelungen. Der Plot ist stringent ohne große Twists. Dafür sind die zwischenmenschlichen Abgründe umso intensiver beschrieben. Gewalt ist ein großes Thema in Das dunkle Herz. Fast ein wenig zu viel für die angegebene Zielgruppe.

Ich hatte ja das große Glück direkt nach Beendigung des Buches den Autor Lukas Hainer auf der Leipziger Buchmesse nach seiner Lesung zu treffen und ihm die Fragen zu stellen, die mir auf der Seele brannten.

Seine Lesung war schon echt genial. Lukas Hainer las die Rollen sogar mit unterschiedlichen Stimmen und zog so alle Zuschauer völlig in seinen Bann – und das will was heißen… denn wer schon mal auf der Fantasy Leseinsel in Leipzig war, weiß, dass ein Großteil der Zuhörer meist eigentlich nur ihre Füße ausruhen wollen 😉 Und selbst die hat Lukas Hainer gekriegt!

Doch seht selbst hier einen kleinen Ausschnitt aus seiner Lesung – die Geräuschkulisse stammt von der Messe drumherum, auf der Leseinsel an sich waren alle still und hörten gebannt zu:

Die Vita von Lukas Hainer liest sich zunächst abenteuerlich: Der in München geborene Komponist und Autor ist zudem noch einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Songtexter. Er hat schon unter anderem mit Helene Fischer, den Pudhys, einer Heavy Metal Band und der Band Santiano zusammen gearbeitet. Auch beim ESC Vorentscheid war er 2014 als Songtexter mit dabei. Mit Santiano plante und veröffentlichte er 2017 seine Kinderbuchreihe König der Piraten. Mit Das dunkle Herz konnte Lukas Hainer nun endlich die Geschichte erzählen, die ihn schon lange in seinen Gedanken begleitete.

Auf die Frage, ob Romanschriftsteller dann schon immer sein eigentlich Ziel war lachte Lukas Hainer. Er möchte sich nicht auf eine Sparte festlegen lassen. Gerade die Diversität seiner kreativen Tätigkeiten mache ihn aus. Aber mit Das dunkle Herz habe er sich selbst einen Traum erfüllt und freut sich auch darauf, nach der Messe an Band 2 weiter schreiben zu können.

Die Einordnung von Das dunkle Herz in ein bestimmtes Genre ist mir schwer gefallen, daher habe ich Lukas Hainer gefragt, wie er sein Buch „etikettieren“ würde. Er war da vollkommen eins mit meiner Meinung, dass Das dunkle Herz kein reiner Fantasy Roman ist – viel Abenteuer, ein wenig Dystopie, Mystery und ganz viel Realismus. Inspiriert wurde er hierbei durch den Film Das Experiment von 1971.

Zwischendurch, aber besonders am Ende des Buches fand ich Annas verhalten nicht ganz nachvollziehbar. Darauf angesprochen meinte Lukas Hainer dass wahrscheinlich Niemand so genau vorher sehen könnte, wie man bei solch einer extremen Erfahrung wirklich reagiert. Aus dieser Sicht heraus kann ich mich mit Annas Reaktionen versöhnen.

Genau so schwer festzulegen wie bei seiner Musik-Bandbreite und bei seiner außergewöhnlichen Roman-Idee ist der vielseitige Künstler auch nicht in seinem Eis-Geschmack festzulegen 😉 Eine richtige Lieblings-Eissorte hat er nicht – auch hier liebt er es mit ungewöhnlichen Sorten zu experimentieren. Passt.

Ich bedanke mich bei Lukas Hainer für das nette und absolut kurzweilige Interview. Ich hoffe ich konnte Euch auch ohne exakte Wiedergabe der Fragen und Antworten einen Einblick in die Hintergründe des Autors zum Buch geben. Das war schließlich mein erstes richtiges Live-Interview…

Das Dunkle Herz ist ein Buch das mit seiner Thematik an große Themen der Literatur wie Das Experiment, die Welle oder Herr der Fliegen anknüpft und eindrucksvoll die soziale Entwicklung einer willkürlich zusammengewürfelten Gruppe in einer Extremsituation zeigt.

Ich hätte gern mehr über das dunkle Herz an sich im Buch erfahren und fühlte mich am Ende nicht ganz zufrieden gestellt. Es ist deutlich, das alles auf eine Fortsetzung hinaus läuft – eine Fortsetzung geben MUSS! Keine Sorge, es gibt auch eine… Lukas Hainer hat mir verraten, dass er schon mitten in Band 2 steckt. Trotzdem hätte ich ein wenig mehr Hintergrundinformationen im Verlauf und nach dem abrupten Ende gut gefunden. Daher ziehe ich auch einen Lieblingslesesessel ab und vergebe sehr sehr gute 4 von 5 Lieblingslesesesseln.

Ich lege Euch dieses Buch ans (hoffentlich nicht allzu dunkle) Herz! Die Altersempfehlung und Zielgruppe ist meiner Meinung nach schwer festzulegen. Der Verlag sagt ab 14 – das kann funktionieren bei unerschrockenen Jugendlichen, die Gewalt und die Tiefen der menschlichen Seele nicht schocken können. Oder das Buch zunächst selber lesen und dann mit den Kindern Jugendlichen im Anschluss darüber diskutieren – noch besser! Ansonsten würde ich eher sagen ab 16 …

herz

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: ivi (Piper)
  • Erscheinungsdatum: 1. März 2018
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 16 €
  • ISBN: 978-3492704724
  • auch als Ebook erhältlich
  • Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 14 Jahre
  • Klappentext: Während einer Gedenkfeier für ihren verschwundenen Bruder wird Anna schwarz vor Augen, und sie erwacht am Rande einer verlassenen Wüstenstadt. Als alle Versuche scheitern, Kontakt zu ihren Eltern aufzunehmen, sucht sie in der Stadt nach Antworten und stößt auf weitere Ankömmlinge, unter ihnen der junge Nick. Bald entbrennt ein Kampf ums Überleben, sowohl mit ihrer unwirtlichen Umgebung als auch unter den Gestrandeten selbst. Während die Spannungen eskalieren und es sogar zu Toten kommt, findet Anna plötzlich Hinweise auf ihren Bruder – ist es möglich, dass er noch lebt? Als sie der Spur folgen, stoßen Nick und sie auf ein furchtbares Geheimnis, das dieser Ort und seine Bewohner hüten: das dunkle Herz. Und plötzlich geht es um weit mehr als nur um ihr eigenes Schicksal.

Mein herzlicher Dank für das Bereitstellen dieses aufwühlenden Buches gilt dem Piper / ivi Verlag! Das geschah natürlich ohne Bedingungen und hat mich wie immer nicht beeinflusst!

Weitere Meinungen dazu von meinen wunderbaren BloggerkollegInnen:

noch keine gesichtet…

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlass mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

27 Kommentare zu „Das dunkle Herz von Lukas Hainer

  1. Ich habe schon viele verschiedene Stimmen zu dem Buch gehört…leider waren die meisten eher nicht so angetan vom Buch.
    Schön zu lesen, dass dir das Buch gefallen hat! Ich finde nämlich, dass es ziemlich interessant klingt und ich denke, ich werde dem Buch eine Chance geben, mich zu überzeugen. 🙂

    Liebe Grüße
    Miri

    Gefällt mir

  2. Liebe Verena.
    Das Buch hört sich super spannend an. Deine Rezi hat mir richtig Lust gemacht den Roman zu lesen. Danke für den Tipp. Mein erster Gedanke, als ich deinen Beitrag gelesen habe, war auch ‚Oh man das klingt wirklich nach Maze Runner. Das muss ich lesen‘ 😀
    Hab einen schönen Sonntag.
    LG Sophia

    Gefällt 1 Person

  3. Guten Morgen,
    das Buch klingt interessant und liegt bei mir auch auf der Wuli. Ich war auch schon kurz davor es mir zu kaufen.Deine Rezension macht es mir da auch nicht leichter ^^.
    LG Nadine

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Verena,
    danke für den tollen und informativen Beitrag!
    Jetzt habe ich noch mehr Lust das Buch zu lesen, nachdem ich das Video mit dem Gewinnspiel neulich schon gesehen habe.
    Es macht irgendwie immer neugierig, wenn man umso mehr über den Autoren und die Hintergründe erfährt 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt 1 Person

  5. Hey,

    das Buch liegr gerade noch auf meinem SuB und durch deine Rezension freue ich mich schon total auf das Lesen. Deine Rezension klingt so schön, man merkt dur richtig an das es dir echt gut gefallen hat. Toll, dass du ihn treffen konntest.

    Lg
    Steffi

    Gefällt 1 Person

  6. Liebe Verena

    Einen super interessante Rezension, danke Dir!

    Ich merke mir das Buch sehr gerne, mal schauen ob ich dazu komme es zu lesen, da auf meiner Liste so viele Bücher stehen! ;oD

    Hab ein schönes Wochenende!

    xoxo
    Jacqueline

    Gefällt 1 Person

  7. ohh das ist wieder ein tolles Cover – und da muss ich ja direkt auhc zugeben, dass ich dieses Buch auch nicht auf dem Schirm hatte, aber dafür habe ich ja auch dich 🙂

    thematisch klingt das wieder sehr passend für mich … ich nur leider auch ein bissel Probleme, wenn ich so offen und etwas unzufrieden am ende zurückgelassen werde! der Hint, dass der Autor an Band 2 arbeitet, ist daher sehr gut 😉

    hab ein tolles Lesewochenende – oder genieße die Sonne 😉
    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s